Witze Über das Handwerk und Handwerker

 

 Herzlichen Glückwunsch

"Herzlichen Glückwunsch", gratuliert der Chef seinem Angestellten.
"Ich habe gehört, Sie haben gestern einen Erben bekommen."
"Vielen Dank Herr Direktor, aber bei meinem Gehalt bekommt man keine Erben, nur Kinder!"

 

Unterhalten sich zwei Maurer bei der Arbeit.

Fragt der eine:
"Kennst Du eigentlich den Unterschied zwischen einer Atombombe und einer Neutronenbombe?"
Sagt der andere:
"Nee, Du denn?"
"Na klar", entgegnet der eine, "ich erklär's Dir. Wenn die hier eine Atombombe abwerfen, dann bist Du weg und ich bin weg und die Mischmaschine da vorn ist auch weg. Aber wenn die hier 'ne Neutronenbombe werfen, dann bist Du weg und ich bin weg, aber die Mischmaschine ist noch da."
"Mensch", sagt der andere, "was Du alles weißt."
Am nächsten Tag arbeiten die beiden wieder zusammen.
Sagt der andere:
"Du, da muss es aber noch eine dritte Bombe geben!"
Fragt der eine:
"Wie kommst Du denn darauf?"
Antwortet der andere:
"Na, ja, Du bist noch da, ich bin noch da, aber die Mischmaschine ist weg!!!"

 

mehr Geld

Der Arbeiter zum Chef: "Sie haben mir doch mehr Gehalt versprochen, wenn Sie mit mir zufrieden sind!" "Ja, schon!" entgegnet der Chef, "aber wie kann ich mit jemandem zufrieden sein, der mehr Geld haben will?"

 

Der Pfarrer sagt zum Maurer Hans

Der Pfarrer sagt zum Maurer Hans:
"Kannst du am Nachmittag zu mir kommen? Ich habe Arbeit für dich."
Der Maurer kommt und richtet die Schäden in der Wand. Nach der Arbeit verlangt er vom Pfarrer 100 Euro?. Doch dieser sagt:
"Du bist Gottes Sohn, du brauchst keinen Lohn!"
Erzürnt geht Maurer Hans und überlegt, wie er dies dem Pfarrer heimzahlen konnte. Er wusste, dass hinter der Kirche in einer Scheune 30-40 Hühner des Pfarrers wohnten. Und so schlich er sich in der darauffolgenden Nacht dorthin, stahl die Hühner und hinterließ einen Zettel für den Pfarrer. Als am Morgen der Pfarrer kam stellte er fest, dass seine Hühner weg waren. Dann sah er den Zettel und las:
"Du bist Gottes Diener, du brauchst keine Hühner!"

 

Geschwindigkeit

Ein Maurer, der auf einem Gerüst steht, holt plötzlich mit der Kelle aus und erschlägt eine Schnecke.

Er wischt sich den Schweiss von der Stirn und sagt zu seinem Kumpel:
"Die hat mich schon den ganzen Tag verfolgt..."

 

Anruf in der der Firma

"Chef, ich bins. Der Außenspiegel vom Auto ist kaputt".
"WAS? Wie konnte DAS passieren?"
"Ähm..ja...Ahm... das Auto liegt drauf"

 

Lohn für die Arbeit

"Hallo Chef", meint Meier, "mein Gehalt entspricht nicht meinen Fähigkeiten!"
antwortet der Chef: "Das weiß ich", "aber wir können sie ja nicht verhungern lassen."

 

Mahler- Lehrling

Ein Lehrling erhält von seinem Malermeister den Auftrag, die Bundesstraße mit einem weißem Mittelstreifen zu versehen.
Am ersten Tag pinselt der Stift vier Kilometer Linie zwischen die Fahrbahnen, am zweiten Tag drei Kilometer, am dritten Tag anderthalb Kilometer und am vierten Tag dreihundert Meter.
"Du hast aber stark nachgelassen", stellt der Meister fest. "Wie kommt das?" "Welche Frage!" antwortet der Lehrling. "Mit jedem Tag, den ich nun schon am Mittelstreife male, habe ich mich weiter vom Farbtopf entfernt

 

Rohrbruch beim Arzt:

Ein Arzt ruft mitten in der Nacht bei einem Installateur an und berichtet ihm, dass sein Heizungskeller min. 20 cm unter Wasser steht. Der Installateur sagt darauf, dass er heute nicht mehr kommt, er solle sich doch morgen früh wieder bei ihm melden. Der Arzt reagiert darauf recht sauer und sagt ihm, dass er als Arzt auch mitten in der Nacht zu seinen Patienten müsse und er von ihm auch verlangen könne, dass er in einem Notfall sofort vorbeikommen würde.
Der Installateur lässt sich dann doch überreden und fährt in die Villa des Arztes. Der öffnet ihm erleichtert die Tür und bittet ihn nochmals, sich die Sache doch genauer anzusehen. Der Installateur steht oben an der Kellertreppe und sieht, dass im Keller das Wasser mindestens 50 cm hoch steht. Er holt seine Werkzeugtasche, zieht zwei Gummidichtungen heraus, wirft sie ins Wasser und sagt zu dem Arzt: "Wenn es bis morgen nicht besser wird, dann rufen sie mich bitte wieder an."

 

Samstagmittag kommt der Chef auf die Baustelle:

"Männer, ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für Euch: Die gute ist, ihr braucht morgen nicht zu arbeiten. Aber Ihr müsst heute fertig werden."

 

Mehr Gehalt

Der Geselle zum Chef: „Sie haben mir doch mehr Gehalt versprochen, wenn Sie mit mir zufrieden sind.“
„Stimmt!" antwortet der Chef, „Aber wie kann ich mit jemandem zufrieden sein, der mehr Geld möchte!"

 

Geschäft und Vergnügen

Der Chef zum faulen Mitarbeiter: „Heute will ich mal Geschäft und Vergnügen miteinander verbinden. Sie sind entlassen."

 

Wie viele Leute arbeiten

Fragt der Besucher den Bauleiter: „Wie viele Leute arbeiten hier eigentlich?"
„Ich schätze so etwa die Hälfte!"

 

Chef zum Angestellten.

„Ihre Art, mir zu antworten und sich nicht einschüchtern zu lassen, ist mutig,“ sagt der Chef zum Angestellten. „Sie sind couragiert, Sie sind offen, Sie sind ehrlich. Sie sind entlassen!"

 

 

bestes Pferd im Stall

„Herr Müller, Sie sind unser bestes Pferd im Stall."
„Wirklich?" „Ja, Sie machen den meisten Mist!"

 

 

Chef besitzt die Kunst


Ein guter Chef besitzt die Kunst, den Mitarbeiter so schnell über den Tisch zu ziehen, dass er die Reibungshitze als Nestwärme empfindet.

 

Angestellter zum Chef:


„Entweder ich bekomme jetzt eine Gehaltserhöhung, oder ich nehme die Stelle als Prüfer beim Finanzamt an."

 

Handwerker und IKEA

Eine junge Frau kauft bei IKEA einen Schlafzimmerschrank. Zu Hause baut sie ihn selbst auf. Als die nächste Straßenbahn vorbeifährt, fällt der Schrank zusammen. Verärgert ruft sie bei IKEA an. Die versprechen einen Servicemitarbeiter zu schicken. Dieser baut den Schrank auf und wartet auf die nächste Straßenbahn. Als die vorüberrattert fällt der Schrank wieder in sich zusammen. Der Servicemann baut den Schrank erneut auf und sagt zu der Frau: "Ich stelle mich jetzt in den Schrank, um zu sehen was passiert, wenn die nächste Straßenbahn kommt." Gesagt, getan. Plötzlich kommt der Ehemann nach Hause und betritt das Schlafzimmer. Der sieht den neuen Schrank und will ihn sich anschauen. Als er die Türen öffnet, sieht er den fremden Mann und fragt verblüfft: "Was machen Sie denn hier?" Der Mann antwortet: "Ich warte auf die Straßenbahn!"

 

Akkord

Der neue Maurer kommt auf die Baustelle, hat seinen ersten Tag und ist entsprechend nervös, kommt in die Polierbude. "Moin, bin der Neue!" "Was hast gelernt", fragt der alte Polier. "Maurer!" "Aha, dann geh´ mal zu den Kollegen, die mauern im Akkord, kannst dich in die Schnur stellen. Das klappt schon." Zwei Stunden später, kurz vor Frühstück, kommt sich der Neue etwas merkwürdig vor. "Komisch", denkt er, " warum rufen die sich immer so komische Nummern zu? Und lachen so merkwürdig. Lachen die etwa über mich??" Unsicher steigt er vom Gerüst und geht zum Polier. "Cheff", sagt er, "die Jungs da draußen haben merkwürdige Angewohnheiten." und erzählt ihm die Geschichte. "Hhm", grinst der alte Sack, "die Jungs arbeiten halt Akkord und um halt schnell zu bleiben, haben sie alle Witze, die sie kennen, nummeriert. Jeder weiß, was gemeint ist, alle lachen .Weist!?" Erleichtert stiefelte der Neue zurück zu seinem Arbeitsplatz, stieg auf das Gerüst und los. Die Nummern fielen, alles lachte - und er lachte mit. Irgendwann, so kurz vorm 11 Uhr Zug, fasste er sich ein Herz und sagte laut : "17!" Die Kollegen hörten auf zu arbeiten, schauten ihn an und fingen an zu lachen, das die Tränen flossen. Einer klopfte dem Neuen auf die Schulter und sagte lachend :"Der war gut, den kannten wir noch nicht!!"

 

Der ältester Maurerwitz:

Geht ein Maurer an der Kneipe vorbei.

 

Ein Blinder will beim Schreiner anfangen.
 
Sagt der Schreiner: "Wie soll das gehen, als Blinden können wir dich echt nicht brauchen!"
Der Blinde: "Stellt mich auf die Probe, ich kenne jede Holzart am Geruch!"
Okay, die Lehrlinge geben ihm ein Stück Holz, er riecht daran und sagt: "Deutsche Eiche, freistehend, März '84 geschlagen!"
Allgemeine Verblüffung. Sie geben ihm noch ein anderes, er riecht daran: "Nordische Fichte, an einem Fjord gewachsen, Juni '87 geschlagen!"
Die Lehrlinge sind baff und wollen den Blinden linken. Sie holen die Sekretärin rein, ziehen sie aus und lassen den Blinden mal wieder schnuppern. Nach dem ersten Mal kann er sich noch nicht so recht entscheiden, also drehen sie die Sekretärin um und lassen ihn nochmal riechen. Schließlich sagt der Blinde:
"Naja, ich denke das war 'ne Scheißhaustür auf 'nem Fischkutter!"

 

Früher bauten wir Brücken:

Früher bauten wir Brücken, heute schlafen wir darunter

 

Fauler Mann, gewiefte Frau:

Das Ehepaar ist nun schon eine Weile verheiratet und es kommt wie es kommen muß. Er kommt nach Hause und sie sagt: "Der Wasserhahn tropft, mach das doch mal." Darauf er "Bin ich Klempner?". Bald darauf wieder die Szene: "Schatz, im Bad ist die Birne kaputt, mach das doch mal." Er: "Bin ich Elektriker?" Tage später: "Schatz, der Garten müßte umgegraben werden!" - "Bin ich Gärtner?" Wochen später kommt er nach Hause, der Wasserhahn ist dicht, im Bad gibt´s Licht, der Garten ist umgraben, der Rasen gemäht. Auf Seine Frage, wie es dazu kam, sagt sie "Naja, der Nachbar war da, hat alles erledigt und als Lohn wollte er entweder einen Kuchen oder mit mir schlafen." - "So, und was für einen Kuchen hast Du gebacken." - "Bin ich Bäcker?"

 

Tischler tragen einen Tisch:

Zwei Tischler tragen einen Tisch zu einem Kunden. Plötzlich stolpert der eine. "Was machst du denn da", fragt der andere. "Ich bin auf einer Schnecke ausgerutscht.""Hast du die denn nicht gesehen?" "Nein, die kam doch von hinten."

 

Physikprüfung Heizung

Prüfungstag in Physik. Auf der Heizung liegt ein Ziegelstein. Der Prüfling betritt den Raum. Der Prüfer fragt: "Warum ist der Stein auf der der Heizung abgewandten Seite wärmer?" Prüfling: "Mh... [stammel], vielleicht wegen Wärmeleitung und so?" Prüfer: "Nein, weil ich ihn gerade umgedreht habe."

 

Blondinen auf der Heizung

Warum sitzen drei nackte Blondinen auf der Heizung??? Weil der Klempner gesagt hat die Heizung leckt!!!

 

Die rote Trompete und das weiße Accordeon

Geht ein Ostfriese in ein Musikgeschäft. Sagt er zu dem Verkäufer: "Ich hätte gern die rote Trompete und das weiße Accordeon." "Was?" "DIE ROTE TROMPETE UND DAS WEISSE ACCORDEON!" Verkäufer: "Gut, den Feuerlöscher können Sie haben, aber die Heizung bleibt hier"

 

Handwerker Verhältnisse:

Drei Männer sitzen am Tisch und kloppen Skat. Sagt der Erste: "Ich glaub, meine Frau hat ein Verhältnis mit einem Klempner...". "Warum?" fragt einer. "Als ich neulich unters Bett sah, lag dort eine
Rohrzange!".
Eine Woche später berichtet der Zweite: "Ich glaube, meine Frau hat ein Verhältnis mit einem Elektriker! Ich habe letzte Woche mal unters Bett geschaut und habe einen Spannungsprüfer gefunden!".
Wieder eine Woche ist vergangen und es berichtet der Dritte: "Ich glaube meine Frau hat ein Verhältnis mit einem Pferd!" Ratlos schauen sich die anderen an und fragen ihn, wie er denn darauf käme. "Nun", sagt er:
"als ich gestern unter das Bett sah, lag dort ein Jockey!"

 

Alte Handwerker-Berufe

Drei Handwerker diskutieren über das Alter ihres Berufes. Jeder glaubt den ältesten zu haben. Sagt der Maurer: "Ich habe den ältesten Beruf, wir Maurer haben schon die Pyramiden in Ägypten gebaut!" Antwortet der
Gärtner:" Das ist noch gar nichts, mein Beruf ist noch älter, wir Gärtner haben schon den Gaden "Eden" gepflanzt !" Sagt der Elektriker:" Ach was ! Die Elektriker sind die ältesten: Als Gott sprach, das es Licht werde haben wir schon vorher die Leitungen verlegt."

 

3 Techniker und 1 Auto

Ein Techniker, ein Elektriker und ein Microsoft-Programmierer fahren gemeinsam zur Arbeit. Auf eimal bleibt das Auto stehen. Sie diskutieren was zu tun sei. "Ist bestimmt der Motor", meint der Techniker. "Ach was, die Zündung ist hin", kommt dem Elektriker in den Sinn. "Keine Sorge Leute", meint der Programmierer, "wir steigen aus und ein und dann läuft die Karre wieder"

 

Die letzten Worte eines Elektrikers

... was ist das für ein Kabel?

 


Susi's Minirock

"Na, Susi, wo willst Du denn hin?" Susi: "Ich will zum Schneider, meinen Minirock kürzer machen lassen." Am selben Tag beim Schneider: "Guten Tag, liebes Fräulein, was wünschen Sie?" Susi: "Ich möchte meinen Minirock kürzer machen lassen." Der Schneider: "Was, den Minirock noch kürzer? Dann müssen Sie aber vorher erst zum Elektriker gehen." Susi fragt: "Aber ich will doch nur meinen Minirock kürzer machen lassen." Schneider: "Ja, liebes Fräulein, wenn ich Ihnen das sage, dann rennen Sie freiwillig zum Elektriker - denn wenn ich Ihnen den Minirock noch kürzer machen soll, dann muss der Elektriker erst einmal Ihre Steckdose ein bißchen nach oben versetzen."

 

Die süße GABRIELE

Susi hat ein Kind bekommen. Stolz fährt sie es im Kinderwagen spazieren. Da trifft sie ihre beste Freundin, die Kathi: "Du, herzlichen Glückwunsch!", gratuliert Kathi und schaut in den Kinderwagen. "Ein süßes Baby, ich freue mich für Dich! Warum hast Du es denn GABRIELE genannt?" "Weißt Du, ich bin mir nicht ganz sicher, ob es - vom GAsmann, - vomBRIefträger oder vom ELEktriker ist!"

 

Termingerechte Arbeit

"Ist das richtig?" fragte der Klempner, "in dieser Wohnung soll ein Rohrbruch sein?" "Bei uns ist alles in Ordnung!" antwortete die Hausfrau. "Merkwürdig! Wohnen denn hier nicht Kunzes?" "Kunzes? Die sind doch schon vor einem halben Jahr umgezogen!" "War ja wiedermal klar! Erst bestellen sie die Handwerker, und dann ziehen sie Hals über Kopf aus!"

 

So stirbt man standesgemäss

1. den Elektriker trifft der Schlag

2. der Maurer springt von der Schippe

3. der Kellner gibt den Löffel ab

4. der Turner verreckt

5. der Gärtner beißt ins Gras

6. der Pfarrer segnet das Zeitliche

7. der Spachtelfabrikant kratzt ab

8. der Schaffner liegt in den letzten Zügen

9. der Beamte entschläft sanft

10. der Religiöse muß dran glauben

11. der Zahnarzt hinterlässt eine schmerzliche Lücke

12. der Gemüsehändler schaut sich die Radieschen von unten an

13. der Fechter springt über die Klinge

14. die Putzfrau kehrt nie wieder

15. der Anwalt steht vor dem jüngsten Gericht

16. der Autohändler kommt unter die Räder

17. der Kfz-Mechaniker schmiert ab

18. der Förster geht in die ewigen Jagdgründe ein

19. der Gynäkologe scheidet dahin

20. der Schornsteinfeger erbleicht

21. der Rabbi geht über den Jordan

22. der Optiker schließt für immer die Augen

23. der Eremit wird heimgerufen

24. der Tenor hört die Englein singen

25. der Lampenhändler geht ins Licht

26. der Marathonläufer wird mit den Füßen zuerst herausgetragen

27. der Spanner ist weg vom Fenster

28. dem Uhrmacher schlägt das letzte Stündlein

 

Warum kommt ein Handwerker nicht in den Himmel?
Weil er die Anfahrt extra berechnet!

 

Stehen drei Schlosser vor der Himmelstür - ein Pole, ein Italiener und ein Deutscher. Kommt Petrus raus und sagt: "Hei Jungs, ich würde ganz gerne ein neues Portal machen lassen. Könnt Ihr mir ein paar Angebote machen?"
"Na ja", sagt der Pole und schaut sich das große Tor an, "mit 600 Euro bist du dabei!"
Meint Petrus: "Wie kommst du auf den Preis?"
"Tja, ganz einfach, 200 für mich, 200 für die Steuer und 200 für das Material."
Nun ist der Italiener dran und bietet: "Also ich würde es für 900 Euro machen."
Petrus fragt wieder: "Wie kommst du auf den Preis?"
Erklärt der Italiener: "Na ja, also 300 für mich, 300 für die Steuer und 300 für Material."
Petrus ist sich noch nicht sicher und kommt zum Deutschen. Sagt dieser selbstsicher: "Tja, Petrus ich mache es für 3000 Euro!"
Da ist Petrus entsetzt, und fragt: "3000 Euro? Wie willst du denn diesen Wucher rechtfertigen?"
Da nimmt der Deutsche Petrus beiseite und flüstert: "Psst, das ist doch ganz einfach: 1000 für mich, 1000 für dich, 400 für den Italiener, dass er die Klappe hält, und 600 für den Polen, dass er es macht!"

 

Zwei Blondinen bauen ein Haus. Dazu steht die eine auf einer Leiter mit einem Nagelbeutel vorm Bauch und Hammer in der Hand. Jeder Nagel wird von ihr aufs genaueste inspiziert. Mal schlägt sie einen ins Holz, mal wirft sie einen über ihre Schulter zu Boden. Die andere Blondine schaut sich das eine halbe Stunde an, wie der Nagelberg so wächst. Sie fragt ihre Freundin: "Sag einmal, was machst denn du da?"
Sagt die andere: "Ich prüfe die Nägel, ob ich sie gebrauchen kann! Zeigen sie zum Haus, schlag ich sie ein; zeigen sie auf mich, kann ich sie nicht gebrauchen und werfe sie weg!"
Da schlägt sich die andere vorn Kopf und schimpft: "Bist du blöd ey! Die brauchen wir doch noch für die andere Seite!"

 

"Da schickt man uns bei diesem Mistwetter raus, um die Klingel zu reparieren", sagte der Elektriker, "und dann öffnet keiner!"

 

Was unterscheidet Tischler, Zimmermann und Maurer?
Der Tischler arbeitet auf den Millimeter genau! Der Zimmermann arbeitet auf den Zentimeter genau! Und der Maurer ist froh, wenn er auf dem Grundstück bleibt!

 

In der ehemaligen Sowjetunion fällt ein Haus ein. Eine Kommission wird gebildet und soll die Ursache dafür finden. Zuerst wird der Ziegel befragt: "Hat es an dir gelegen Genosse?"
Der Ziegel: "Nein, an mir liegt's nicht! Ich bin durch und durch rot."
Danach wird der Sand gefragt: "Hat es an Dir gelegen Genosse Sand?"
"Nein, ich bin dreimal gesiebt, an mir kann es nicht liegen!"
"Und Du, Genosse Zement, was hast Du dazu zu sagen?"
"An mir liegt's erst recht nicht, denn ich war gar nicht dabei!"


Ein Arzt lässt sich seine Garageneinfahrt neu pflasten. Als die Arbeiter fertig sind, streuen sie Sand auf die neu verlegten Steine um die Fugen auszufüllen. Als der Arzt das sieht geht er zu den Arbeitern und sagt: "Jetzt wird der Pfusch also mit Sand überdeckt, damit ihn keiner sieht."
Darauf antwortet ein Arbeiter: "Ja, das haben unsere Berufe gemeinsam!"

 

Während eines Telefongespräches mit einer Baufirma: "Wir schicken unseren besten Mann - oder soll unser Chef vorbeikommen?"

 

Ein Österreicher ist auf Besuch bei einem Deutschen. Der Deutsche zeigt ihm die Stadt München. Beide wollen mit der Geschwindigkeit des Häuserbaus in ihrem Land prahlen. Sie kommen an einer 10 Meter hohen Kirche vorbei und der Deutsche erklärt: "Für den Bau dieses Gebäudes haben wir 10 Jahre gebraucht."
Erwidert der Österreicher: "Was? Da hätten wir zwei Jahre gebraucht!"
Der Deutsche ist beleidigt und sie gehen weiter. Vor einem 300 Meter hohem Hochhaus bleibt der Deutsche verwundert stehen und sagt: "Nanu, das stand doch gestern noch nicht hier!"

 

Ein italienischer und ein schweizer Bauarbeiter treffen sich auf der Baustelle. Der Italiener sagt: "Come stai?"
Sagt der Schweizer: "Danke, mir geht's gut!"
Und dann fällt ihm ein Ziegel auf den Kopf!
Nach einer halben Stunde kommt der Schweizer wieder zu sich und fragt den Italiener: "Warum hast du mich nicht gewarnt?"
Sagt der Italiener: "Hab i ja gesagt: Comme Stei!"

 

Der kleine Konrad kommt weinend von der Baustelle. Fragt seine Mama: "Na, Konrad, was ist denn passiert?"
Konrad: "Dem Maurer ist ein Ziegel auf den Fuß gefallen."
Mama: "Ja, Konrad! Deshalb musst du ja nicht weinen!"
Konrad: "Mama! Zuerst habe ich eh gelacht!"

 

Der Polier trommelt seine Leute zusammen: "Wir müssen einen fünfzig Meter hohen Rauchfang bauen."
Die Kumpels spucken in die Hände, klotzen ran. Als sie die Höhe von 45 Metern geschafft haben, taucht plötzlich der Polier wieder auf und brüllt: "Kommando zurück! Ich hab den Plan verkehrt rum gehalten. Es sollte ein Brunnen werden!"

 

Samstagmittag kommt der Chef auf die Baustelle: "Männer, ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für Euch: Die Gute ist, ihr braucht morgen nicht zu arbeiten! Und die Schlechte: Ihr müsst heute fertig werden."

 

Schlüsselfertig bauen heißt, dass der Bauherr bei Schlüssel-Übergabe völlig fertig ist.

 

Bei einer Bausparkasse hängt ein Werbeschild im Fenster: Wir beraten Sie in Grund und Boden

 

 

 

 

 

Nach oben

Neue Handwerkerwitze

Haben Sie noch weitere Handwerkerwitze auf Lager?
Dann senden Sie die uns doch!

Witze an jb(at)so-geht-s.de

Nach oben